Home
Fabrixx
Kontaktformular
Gästebuch
darstellerinterview
links
dasbinich
forum
Fragen über mich
impressum
abschlussklasse
gedichte
smssprueche
lustigesprueche
vom alten gästebuch
witze
Impressum
 
gedichte

Gedichte:

 

Du lsst schwer jemanden an dich ran
ziehst mich doch in deinen Bann
verletzt mich oft, verletzt mich schwer
magst du mich nicht mehr?
Warum hast du es in dieser Nacht soweit kommen lassen?
mein Herz blutet, soll ich dich jetzt hassen?
Ist es meine Schuld?
soll ich mich hassen?was soll ich tun?was nun?
Soll ich hoffen wie all die Monate zuvor?
Ich werde es wohl tun,
Denn meine Liebe hlt zu dir

 

Ihr Leben ist voll Einsamkeit,
sie tanzen in der Dunkelheit.
Die Seele kreist in der Nacht,
ihr Herz leuchtet mit Macht.
Viele kleine helle Lichter,
leuchten wie dunkle Gesichter.
Lichter jagen dunkle Trnen,
ber die blassen Grimassen.
Weinen mit jeder Stunde,
Herzen gehen zu Grunde.
Schmerzen brennen weiter,
sind niemals richtig heiter.
Sie werden fr immer so bleiben,
die namenlosen schwarzen Kinder.

Leise malt gefallenes Laub
Farben in den Wind
fegt in seinem letzten Auftrieb Staub
vom Grab des Kinds
Ein Stein steht wrdig in der Mitte
umgarnt von purpurnen Blumen
So wie es gebhrt der lcherlichen Sitte
sich in Mitleid zu versuchen
Vier warme Sommer zogen ins Land
zu kurz fr ein junges Leben
doch in der Uhr gefllt mit Sand
war es zerronnen zum Sterben
Nun kreist ein Adler hoch in der Luft
bewacht mit traurigem Blick
den kleinen Kinderkrper in der Gruft
macht seinen Dienst mit Geschick
Und die kleine Seele noch vllig rein
in ihrer Unschuld nicht verdorben
zieht in das Reich des Himmels ein
ist nicht mit mir gestorben
Ich kenne nichts rmers
Unter der Sonn als euch Gtter
Ihr nhret kmmerlich
Von OPfersteuern
Und Gebetshauch
Eure Majestt
Und darbet, wren
Nicht Kinder und Bettler
Hoffnungsvolle Toren

 

 

Schau mich nicht so an,
Sieh bitte weg, es ist alles in ordnung,
Klar gehts mir gut,
warum sollte es anders sein,
denn du bist ja da, warum unglck?
Also ich hab nichts bemerkt,
wie kommst du darauf?
Ich mache es mir doch selber so gut vor,
Freundschaft zu intensiv?
Dir gehts doch gut, das ich wichtig,
Ich bin mir egal, so lange du glcklich bist
Wir kommen doch klar, warum diese frage?
Warum das zerstren was wir haben?
Nur weils mich zerreist?
Damit komme ich klar, wirklich.
Wir mssen beide mit der Lge leben,
Mir geht's gut.

 

 

Laufen, rennen, schreien,
dem Schicksal ewig entgegen,
ein ewiger Marsch voll leere,
Allein auf dem langen weg,
Willst ihn entlang, musst nur laufen,
Kreuzungen, schwer zu begehen,
Entscheidungen so wichtig,
und doch unbedeutend,
gemessen an der lnge des Wegs,
Auf dem Weg, die Hrden,
Steine die mit rollen,
Aus denen Mauern werden,
die es zu berwinden gilt,
Die Steine werden hart und kalt,
Liebe zu Verzweiflung,
Sie zu zerschlagen braucht mut,
Baust du draus ein Gefngnis,
bist du verloren, der Weg geht nicht weiter,
Zerschlagen musst du Sie,
denn prig bleibt Staub,
Zerschlagen musst du Sie,
oder Sie schmcken eines Tages dein Grab

 

 

Allein war ich an diesem tag,
war keiner da der mich mag.
Ich lief so durch die leeren straen,
meine gefhle warn wie weggeblasen.
Ich wollte nicht alleine sein,
Doch es war wieder nur der Schein.
Der schein fr diesen einen Moment,
Der wie ein feuer in mir brennt.
Allein gelassen von allen die mich kennen,
wollte nur noch wegrennen.
Alle waren da,
doch keiner der mich Leiden sah.
Ich wollte ertrinken alles in Bier,
Doch ich musste weg von hier.
Hielt es nicht mehr aus an diesem ort,
Und dann ging ich einfach fort.
Ohne weg und ohne Ziel,
Fast so wie in einem spiel.
Allein war ich ja sowieso,
War auch niemals wirklich froh.
an diesem Abend ganz allein,
Warscheinlich sollte es so sein.
Freunde lange nicht gesehn,
So sollte ich untergehn.
Alles war so sehr fern,
Diese seite mocht ich nicht gern.
Ich kann sie hrn und Ich kann sie sehn,
Doch ich kann nicht zu ihn gehn.
So alleine muss man sein,
Und dann hrt man in sich rein.
Man hrt den ruf nach Freunden oder Familie,
Man hrt den ruf in sich nach Liebe.
Doch findet man die kein einzges mal,
ist es eine riesen Qual.
So bin ich nun doch allein,
Und so wird es immer sein.

 

 

Warum ist das Leben ohne dch so schwer?
Alles ist jetzt total leer!!!
Ich seh keine Zukunft vor meinen Augen
Ohne dich tun meine Plne garnix taugen
Ich wei nicht wo das hinfhrn soll
Nichts ist in meinem Leben sinnvoll.
Was hilft gegen Liebeskummer?
Ordentlich essen, zum Beispiel 'nen Hummer?
Ich glaube komische Speisen bringen nix!
Wohl eher nen Schnaps oder 'nen anderer Alc-Mix!
Aber Frustsaufen bringt auch nicht viel!
Auch kein Auswandern nach Madrid oder Kiel!
Denn das Problem ist immer noch da!
Kein Mensch stand mir so nah!!!
Ich konnte dir alles erzhlen!
Ich hab gewusst: Irgendwann wirst du mir fehlen
Und wenn ich dich heute seh,
Dann tut alles wieder weh!
Ich frag mich: weshalb ist due schnste Zeit schon um?
Wie konnte es soweit kommen? - WARUM

 

Aus und Vorbei

Diese Nacht ist meine Nacht, ich werde entfhrt ind wunderland. Keiner fragt keiner gibt acht. Jede Nacht, jeden Tag, meine liebe ist in deiner macht, du bist mein Elexier jedes mal wenn du mich besuchst jeder weiss es geht mir gut, deswegen ruf ich nicht an.

Aus und vorbei wie viele trnen vergoss ich, wollt es nicht glauben jetzt bricht mein leben, aus und vorbei.

Ich spr diesen Schmerz in mir er will sagen ich gehr zu dir. Hey yo was ist los gibst du mir eine 2 Chonc, oh no geb nicht auf ich mach dir keine show no. Ihr brecht Herzen stolzen Frauen. Denn dies ist nicht ein Traum und wenn ein Blatt vom Himmel fllt gibts niemand der zu dir hlt.

Aus und vorbei wie viele trnen vergoss ich, wollt es nicht glauben jetzt bricht mein leben, aus und vorbei.

All jahre warst du ein teil meiner seele jetzt steh ich im regen. Die sonne scheint der Sturm ist vor der einsamkeit du bist entlich Frei. Gib mir deine Nhe gib mir deine Strke ich zeig mir die wege die mich zu dir fhren gib mir dein segen schick mir den regen der all meine sorge weg splt.

Aus und vorbei wie viele trnen vergoss ich, wollt es nicht glauben jetzt bricht mein leben, aus und vorbei.

Ich tu was ich will, lass mich gehen wer htte das gedacht was hast du mir gemacht. Und wenn der letzte Stern vom Himmel fllt, komm wnsch dir was fr die ewigkeit. Und wenn dein bild in meinen Trumen erscheint ich weine im schlaf ich bin so allein komm und werde mein. Sag mir deinen name wo kommst du her ich habe 1000 fragen diw neugir lsst nicht los von mir.

Aus und vorbei wie viele trnen vergoss ich, wollt es nicht glauben jetzt bricht mein leben, aus und vorbei.

Verdammt wieder mal bin ich blank kein cent auf meiner Bank, kein guthaben auf mein Phone es ruft auch keiner an wie lang soll das noch gehen wann krieg ich eine 2 Chance zu zeigen was ich kann wer zweifelt noch dran. So lang ich noch am Leben bin so lange schlgt mein Herz fr dich, werde ich fr uns beide Kmpfen weil es mein namen Trgt. Du httest mich nie gefragt so lang ich am Leben bin solang der Glaube nciht zerbricht werd ich stolz auf deier sete stehn, denn ich lebe nur fr dich.

Aus und vorbei wie viele trnen vergoss ich, wollt es nicht glauben jetzt bricht mein leben, aus und vorbei.

Geh mit mir die nchte lang komm geh und las dich falln und zeigs alln was du bist das, dass mein Engel ist Du bist mein Engel warum bist du nicht mehr da? Schmeiss mich aus deinem leben raus du tust mir so weh ich halts nicht mehr aus.

Aus und vorbei wie viele trnen vergoss ich, wollt es nicht glauben jetzt bricht mein leben, aus und vorbei.

 

Warum?

Mit 13 Jahren lernet ich dich kennen doch Papa konnte ich dich nie nennen.

Vater zu sagen hab ich mich nie Getraut dabei hab ich dich immer als Vater

angeschaut. Unsere zukunft sand schon mal kurz vor dem aus. Denn mit

einem Streit ranntest du raus.

Um uns sand es in dieser zeit nicht gut aber wir verloren nie den mut,

wir wussten zusammen werden wir die zeit bestehn und wir konnten

zuversichtlich wieder in die gemeinsame Zukunft sehen.

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!